Kann man Viagra rezeptfrei in der online Apotheke kaufen

viagra kaufenIst es möglich, original Viagra rezeptfrei in der Online-Apotheke in Deutschland zu kaufen?

Kein anderes Potenzmittel wurde so häufig durch einen Arzt verschrieben, wie originales Viagra. Es enthält den Wirkstoff Sildenafil und sorgt nach der Einnahme dafür, dass der Anwender deutlich bessere Erektionen bekommt. Die Wirkung dieser Pillen führt seit ihrer Markteinführung im Jahr 1998 dazu, dass immer mehr Männer effektiv Potenzprobleme bekämpfen können, wenn Sie Viagra kaufen. Doch es gibt einige Dinge, die man beachte muss, wenn man das Potenzmittel bestellen will. Denn das Medikament kann teilweise starke Nebenwirkungen verursachen.

Darüber hinaus ist Viagra wie Cialis ein verschreibungspflichtiges Potenzmittel, dass man in Deutschland nicht rezeptfrei online kaufen kann. Man muss also ein Rezept von einem Arzt erhalten haben, bevor man Viagra in der Apotheke kaufen kann. In diesem Artikel erfahren Sie alles erdenklich notwendige, das Sie wissen müssen, wenn Sie Viagra kaufen möchten.

Wie und wo kann man Viagra online kaufen?

Zunächst ist es wichtig zu erwähnen, dass Viagra ein verschreibungspflichtiges Medikament ist, für das Sie ein Rezept von einem Arzt benötigen. Das hat den Grund, dass die Nebenwirkungen, die bei einer Einnahme des Potenzmittels auftreten können, bei falscher Dosierung oder in Kombination mit bestimmten Arzneimitteln und/oder Krankheiten, starke gesundheitliche Schäden verursachen können. Wenn Sie also unter Erektionsstörungen leiden und Viagra nehmen möchten, müssen Sie sich zunächst an einen Arzt wenden. Sollten Sie ein persönliches Gespräch meiden wollen (oder müssen, wie es derzeit aufgrund der Corona-Krise der Fall ist), können Sie das Rezept für das Potenzmittel auch per Online-Apotheke beantragen. Viagra ist auf legalem Weg nicht rezeptfrei erhältlich.

Online-Konsultation in der EU-zertifizierten Apotheke

Füllen Sie den Fragebogen aus und erhalten Sie Ihr Online-Rezept von unseren Fachleuten

Hierfür besuchen Sie die Seite einer zugelassenen Apotheke – bspw. Apomeds.com – und fügen das Medikament Ihrem Warenkorb hinzu, für das Sie sich interessieren. Durchlaufen Sie anschließend den Bestellprozess. Bevor Sie Ihre Bestellung abgeben können, müssen Sie einen Fragebogen ausfüllen. Dieser wird später von einem EU-Arzt ausgewertet. Sofern aus medizinischer Sicht nichts dagegen spricht, dass Sie Viagra verwenden, stellt Ihnen der Arzt ein Rezept aus. Sobald Sie ein Rezept haben, können Sie Viagra entweder online oder in einer herkömmlichen Apotheke kaufen bzw. bestellen.

Viagra Original 100mg Viagra Original 50mg Viagra Original 25mg
4 tabletten – 98,00 € 4 tabletten – 80,00 € 4 tabletten – 76,00 €
8 tabletten – 156,00 € 8 tabletten – 152,60 € 8 tabletten – 152,10 €
12 tabletten – 233,00 € 12 tabletten – 230,10 € 12 tabletten – 213,60 €
16 tabletten – 301,00 € 16 tabletten – 296,50 € 16 tabletten – 275,70 €
32 tabletten – 525,00 € 32 tabletten – 509,00 € 32 tabletten – 477,00 €

Was ist Viagra?

Viagra ist ein Arzneimittel gegen erektile Dysfunktion. Es wurde 1998 von der Firma Pfizer auf den Markt gebracht und ist seither das am meisten verwendete Medikament gegen Erektionsstörungen. Dabei sollte es ursprünglich gegen Bluthochdruck eingesetzt werden. Es war die Nebenwirkung, die für besser Erektionen der Probanden sorgte, die dazu führte, dass Pfizer mit Viagra einen milliardenschweren Markt eröffnen konnte. Viagra ist in den Dosierungen 25mg, 50mg und 100mg erhältlich. Die Pillen sind in blau und die Einnahme erfolgt üblicherweise nach Bedarf, jedoch niemals mehrmals pro Tag.

Da das Patent für den Wirkstoff Sildenafil 2013 abgelaufen ist, darf er auch von anderen Unternehmen und als Teil eigener Produkte verkauft werden. Diese Potenzmittel nennt man Viagra Generika.

  • Viagra Generika 100mg rezeptfrei
  • Viagra Generika 50mg rezeptfrei
  • Viagra Generika 25mg rezeptfrei

Generika enthalten den selben Wirkstoff, müssen sich aber auf andere Weise deutlich vom Original unterscheiden. Das wird üblicherweise durch deutlich sichtbare Kennzeichnungen auf den Verpackungen, Pillen oder die Wahl eines eigenen Produktnamens erreicht. Der große Vorteil von Generika im Vergleich zum Original ist der Preis. Generika sind oft um weniger als den halben Preis des Originals erhältlich.

Wie wirkt Viagra?

Viagra enthält den Wirkstoff Sildenafil. Sildenafil wirkt als PDE5-Hemmer. PDE5 ist ein Enzym, das Schwellungen im Körper unterdrückt. Wird es gehemmt, können sich Muskeln und Blutgefäße besser entspannen und es kann mehr Blut in den Schwellkörper des Penis gelangen. Dadurch können Erektionen leichter entstehen und über einen deutlich längeren Zeitraum bestehen bleiben. Die Wirkung kann aber nur dann einsetzen, wenn Sie nach der Einnahme sexuell stimuliert werden. Üblicherweise tritt die Wirkung etwa 60 Minuten nach der Einnahme ein. Sollten Sie besonders viel gegessen haben, kann die Wirkung auch deutlich später eintreten. Falls Sie auch nach mehreren Versuchen keine Besserung verspüren, können Sie in Absprache mit einem Mediziner die Dosis auf 50mg oder 100mg erhöhen. Tun Sie das aber niemals auf eigene Faust.

Wie muss man Viagra einnehmen?

Nehmen Sie die Pillen etwa 60 Minuten vor dem Sex mit ausreichend Wasser ein. Wie bereits erwähnt, kann die Wirkung durch Ihre Mahlzeit beeinflusst werden. Sie sollten außerdem davon absehen, das Potenzmittel mit Alkohol oder Grapefruitsaft zu kombinieren. Beide Substanzen können Wechselwirkungen verursachen oder dazu führen, dass die Wirkung von Viagra ausbleibt. Halten Sie sich strikt an die Ihnen im Rezept verschriebene Dosierung. Sollten Sie zum ersten Mal ein Arzneimittel gegen erektile Dysfunktion nehmen, ist es ratsam, zunächst nur eine halbe Pille zu nehmen oder ein rezeptfreies Heilmittel (bspw. Maca oder Ashwagandha) auszuprobieren.

viagra generika

Wer darf Viagra nicht nehmen?

Viagra ist ausschließlich für Männer geeignet, die nachgewiesener Maßen unter keiner Krankheit leiden, die sich verschlimmern könnte, wenn ein Potenzmittel verwendet wird. Dazu gehören Männer mit Herzproblemen, Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und Männer mit bestimmten Erkrankungen der Organe, fallweise Diabetiker. Wenn Sie ein Potenzmittel nehmen möchten, informieren Sie sich vorab bei einem Arzt. Oder probieren Sie es zunächst mit einem rezeptfreien Heilmittel wie Maca oder Cordyceps. Halten Sie sich immer an die Ihnen verschriebene Dosierung (z.B. 50mg oder 100mg) und bestellen Sie das Medikament nur bei zugelassenen Apotheken. Beachten Sie außerdem, dass Generika mit Sildenafil wie das Original ebenfalls nur mit einem Rezept erhältlich sind. Informieren Sie sich vor der Einnahme über mögliche Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen. Nehmen Sie im Zweifelsfall eine geringere Dosis ein.

Nebenwirkungen

Viagra, bzw. Sildenafil ist ein besten erforschtes Medikament, dass für gesunde Männern gut verträglich ist, sofern es richtig eingenommen wird. Trotzdem können selbst gesunde Männer Nebenwirkungen erleben, wenn Sie einen PDE5-HEmmer einnehmen. Informieren Sie sich deswegen vor der Einnahme von Sildenafil bzw. Viagra Generika gut über mögliche Nebenwirkungen und nehmen Sie das Arzneimittel nur zu sich, wenn Sie ein Rezept dafür erhalten haben.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Sildenafil gehören:

Kopfschmerzen
Dyspepsie
Sehstörungen
Hitzewallungen
Weitere Nebenwirkungen sind:
Epistaxis (Nasenbluten)
Nasenverstopfung
Rhinitis
Schlaflosigkeit

Wenden Sie sich sofort an Ihren Arzt, wenn Sie eine der folgenden Nebenwirkungen verspüren:

Blasenschmerzen
Empfindungen von Juckreiz, Brennen, Kribbeln und dergleichen
Brennen im Magen oder in der Brust
Blutiger Urin
Magenverstimmung
Empfindlichkeit im Bauchbereich
Erhöhter Bedarf an Urinieren
Schmerzen beim Urinieren
Schwindelgefühl
Verdauungsstörungen
Wenn eine dieser Nebenwirkungen oder andere Nebenwirkungen auftreten, suchen Sie einen Arzt auf.

Kontraindikationen

Bestimmte Substanzen können in Kombination mit einem PDE5-Hemmer unerwünschte Reaktionen hervorrufen. Daher ist es notwendig, Ihren Arzt über alle verschreibungspflichtigen oder rezeptfreien Medikamente, Pflanzenheilmittel, Ernährungs- oder Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine zu informieren, die Sie derzeit einnehmen.
Einige Arzneimittel dürfen auf keinen Fall zusammen mit einem PDE5-Hemmer verwendet werden, da die Wechselwirkungen zu ernsthaften Problemen im Körper führen können. Dazu gehören:

Guanylatzyklase-Stimulatoren (z.B. Riociguat)
Nitrate (z.B. Isosorbiddinitrat, Isosorbidmononitrat oder Nitroglycerin)

Die Einnahme von Sildenafil mit den folgenden Medikamenten erhöht das Risiko von Nebenwirkungen von Sildenafil:

HIV-Medikamente (wie Saquinavir, Ritonavir, Atazanavir oder Indinavir)
Einige Antibiotika (z.B. Erythromycin oder Clarithromycin)
Einige Antimykotika (wie Itraconazol oder Ketoconazol)

Die Einnahme von Sildenafil mit bestimmten Medikamenten erhöht das Risiko von Nebenwirkungen dieser Medikamente. Dazu gehören:
Alpha-Blocker (wie Tamsulosin, Terazosin, Doxazosin, Silodosin oder Alfuzosin)
Blutdruckmittel (wie Amlodipin)

Sonstige Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (z.B. Vardenafil, Avanafil oder Tadalafil)

Diese Auflistung ist nicht vollständig. Informieren Sie Ihren Arzt unbedingt vor der Behandlung mit Sildenafil über die möglichen Anwendungsgebiete.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie eine der folgenden Erkrankungen haben:
Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Lungenerkrankung
Nierenfunktionsstörung
Anfallsleiden
Priapismus
Gehörschädigung
Alkoholismus
Lebererkrankung

Abgesehen von diesen Krankheiten mit potenziell starken Wechselwirkungen mit Viagra bzw. Sildenafil sollten Sie Ihren Arzt über alle akuten oder chronischen Erkrankungen informieren.

Viagra online mit Rezept kaufen

Aufgrund der aktuellen Situation, in der wir uns aufgrund der Corona-Pandemie befinden, ist es ratsam, den direkten Kontakt mit Menschen zu meiden. Sie können sich daher im Rahmen einer Fernkonsultation per Fragebogen an einen Arzt wenden. Dazu besuchen Sie am besten die Webseite einer zugelassenen Online-Apotheke (bspw. Apomeds.com). So erhalten Sie bequem und sicher ein Rezept und anschließend das Arzneimittel diskret und legal nach Hause geliefert. Achten Sie im Sinne Ihrer Gesundheit darauf, korrekte Angaben zu machen, wenn Sie den Fragebogen ausfüllen.

Welche guten Alternativen zu Viagra gibt es?

Wenn Sie mit Viagra keine guten Erfahrungen gemacht haben oder wenn Sie aus einem anderen Grund ein anderes Medikament nehmen möchten oder müssen, können Sie unter vielen effektiven Alternativen wählen. Cialis und Levitra, sowie Cialis bzw. Levitra Generika, sind zwei weitere PDE5-Hemmer die oft als Alternative zu Sildenafil verwendet werden. Einige Männer erzielen mit diesen Mitteln ein besseres Ergebnis. Vor allem Cialis gilt als besonders wirksame Alternative. Wenn Sie verschreibungspflichtige Produkte meiden möchten, können Sie es mit natürlichen Heilmitteln versuchen. Am besten haben sich hier Cordyceps, Maca, Ashwagandha und Ginseng bewährt. Achten Sie hier darauf, besonders hochwertige Produkte zu verwenden.